Für Dich bewegen wir uns
Fakten, die bewegen

Fahrkartenentwerter kaputt? – Der kleine Guide für den Notfall

In der Früh tierisch in Eile, die S-Bahn kommt in wenigen Minuten, ihr müsst noch schnell die Streifenkarte stempeln – aber der Automat geht nicht. Was ihr dann am besten unternehmt? Ob ihr trotzdem einsteigen dürft und was ihr machen müsst, damit der Kontrolleur weiß, was Sache ist? Wir haben uns für Euch schlau gemacht.

Entwerter kaputt? Trotzdem einsteigen bitte!

Grundsätzlich gilt: S-Bahn fahren ist nur mit gültiger Fahrkarte erlaubt. Und eine Fahrkarte ist nur dann gültig, wenn sie auch entwertet ist. Aber was, wenn das nicht geht, weil der Entwerter streikt? Dann muss auch der Fahrgast mit dem besten Willen ohne gültiges Ticket einsteigen. Und das ist in einem solchen Fall auch ok. Grundsätzlich gibt es an den Bahnsteigen zwei oder mehr Entwerter. Wenn man bei keinem Erfolg hat, dann darf man seine S-Bahn trotzdem nehmen. Doch es gibt in solchen Fällen einiges zu beachten. Denn grundsätzlich könnte ja jeder behaupten, dass sich das Ticket nicht stempeln ließ und es dann einfach noch einmal verwenden, stimmt’s?!

Rotes Licht, dann stimmt was nicht

Wenn das grüne Lämpchen leuchtet, ist alles funktionstüchtig. Leuchtet es aber rot, dann ist der Entwerter kaputt oder das Farbband alle. Der erste mögliche Schritt ist es dann, den Fahrkarten-Entwerter abzufotografieren. Der zweite Schritt: Jeder Entwerter hat eine eigene Nummer. Die sollte man ebenfalls abfotografieren oder sich diese notieren. Zeigt ihr diese Fotos dem Kontrolleur, weiß er, dass er euch glauben kann. Unter der kostenfreien Entstörungs-Hotline - 0800 /2886644 - könnt ihr den betroffenen Stempelautomat gleichzeitig in der Zentrale melden. Und damit nachweisen, dass ihr dort ein Problem mit der Entwertung hattet. Dann zieht das Wartungs-Team los und kümmert sich. So helft ihr uns, den defekten Automaten schnellstmöglich wieder in Betrieb nehmen zu können und den anderen Fahrgästen, damit die ihre Fahrt mit einem gültigen Ticket antreten können. Gemeinsam geht’s einfach besser. Schritt drei: Wenn ihr umsteigen müsst, sollte euer erster Gang zu einem funktionierenden Stempelautomaten sein. Da könnt ihr euer Ticket entwerten und entspannt weiterfahren. 

Die Geld-zurück-Garantie

Aber was ist, wenn ihr euer Ticket nicht entwerten konntet, auch keine Zeit für ein Foto hattet und auf einen Kontrolleur trefft? Keine Panik. Zwar muss der Kontrolleur erstmal eine sogenannte „Fahrpreisnacherhebung“ aufnehmen. Aber wenn ihr die Haltestelle und die Uhrzeit nennt, an und zu der ihr eingestiegen seid, kann der Kontrolleur das mit einer speziellen Nummer auf der Fahrpreisnacherhebung kennzeichnen. In der Zentrale wird dann geprüft ob der Stempelautomat zu diesem Zeitpunkt tatsächlich außer Betrieb war. Wenn das so ist, müsst ihr die 60 Euro fürs Fahren ohne gültigen Fahrschein selbstverständlich nicht zahlen bzw. bekommt das Geld zurückerstattet.

 

Was gibt es sonst noch zu beachten? 

Wenn ihr eine Streifenkarte nutzt, schaut einfach vor dem Einsteigen nochmals kritisch drauf: Habe ich auch die richtige Menge an Streifen abgestempelt? Ein Fehler in der Hektik passiert dem gewissenhaftesten Stempler. Generell solltet ihr aber, auch bei funktionierendem Stempelautomat, jedes Ticket und jede Entwertung vor eurem Fahrtantritt prüfen. Passt das Datum und passt die Uhrzeit, ist das Ticket und die Entwertung überhaupt lesbar oder war da was falsch eingestellt? Wenn das so ist, gilt auch hier: Bitte bei der Entstörungs-Hotline melden und für den Kontrolleur und zu eurem Schutz fotografieren und protokollieren. Dann ist alles in Butter. Glaubt uns, wir wissen nur zu gut: Keiner ist fehlerfrei. Die Technik eben manchmal auch nicht.

Problem gelöst!

Und zu guter Letzt gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten, den defekten Ticketentwerter zu umgehen: Wenn ihr die München Navigator App auf eurem Handy habt, könnt ihr darüber stressfrei euer Ticket noch kurz vor dem Einsteigen kaufen. Wer trotzdem lieber offline kauft, für den hat der Fahrkartenautomat eine Einstellung parat, die viele gar nicht auf dem Schirm haben: Man kann nämlich die Option „Zum sofortigen Fahrtantritt“ wählen. Bei der wird das Ticket bereits vom Fahrkartenautomaten selbst gestempelt und ihr könnt getrost einen Bogen um die Entwerter machen. Easy, oder?!